Chebakia Ramadangebäck aus Marokko

Rezept per whatsapp teilen

Chebakia

810361-420x280-fix-chebakia-klassik

[responsivevoice_button voice=“Deutsch Female“ buttontext=“Rezept vorlesen“]

Zutaten

500 g Weizenmehl Type 405 oder 550
250 g Mandel(n), ganz, geschält
150 g Sesam, ungeschält
250 ml Orangenblütenwasser
150 ml Olivenöl
1 TL Hirschhornsalz
1 Prise(n) Salz
1 TL Zimtpulver
1 TL Anispulver
2 TL Kurkumapulver
1 TL Backpulver
1 TL Trockenhefe oder Frischhefe
2 Liter Rapsöl zum Frittieren
1 kg Honig

 

.

Wenn euch die Rezepte gefallen und ihr wollt gerne mehr davon, dann könnt ihr mir mit einer kleinen Unterstützung helfen. Danke. Eure Zainab

€0,50

Zubereitung

Die Mandeln und 50 g vom Sesam getrennt voneinander frittieren und in einem Standmixer zusammen sehr fein mahlen. Mehl in eine große Schüssel füllen und gemahlene Mandeln und Sesam dazugeben. Hirschhornsalz, Speisesalz, Anis, Zimt, Backpulver, Kurkuma und Hefe untermischen. Zuerst 100 ml Olivenöl und ca. 200 ml Orangenblütenwasser zugeben und alles kräftig kneten. Bei Bedarf vorsichtig vom Orangenblütenwasser und dem restlichen Olivenöl zugeben und kneten, bis der Teig einen guten Zusammenhalt hat. Die Farbe ist nun deutlich gelb vom Kurkuma.

1 Liter vom Rapsöl erhitzen und den Honig im Wasserbad erhitzen. Nun wird der Teig dünn, ohne Mehl, auf einer glatten Arbeitsfläche ausgerollt.

Geformt wird nach Belieben oder ganz traditionell. Für das typische Muster schneidet man ca. 6 x 6 cm große Quadrate und ritzt in ihre Mitte 4 mal nebeneinander ca. 1 cm breite Streifen. Dann hebt jeden zweiten Streifen etwas mit der Hand an und drückt die Enden zusammen, bis die Streifen sich formschön wölben. So wird der Teig zum Frittieren vorbereitet.

Ich frittiere immer 6 Stück auf einmal. Die Garzeit ist recht kurz und das Öl darf nicht rauchen. Daher bleibt die Flamme eher mittelstark bis schwach unter dem Öltopf. Sie sind fertig frittiert, wenn sich die Farbe deutlich ändert, jedoch noch einen hellbraunen Ton hat. Direkt aus dem Öl werden sie gründlich in heißem Honig getränkt.

Im Honig wird die Farbe dann herrlich braun. Die Spakia können nach ein paar Minuten aus dem Honigbad genommen werden und werden direkt danach mit Sesam bestreut.
Man kann sie auf einem großen bunten Teller präsentieren.

Zum Aufbewahren eignet sich ein Plastikbehälter mit luftdichtem Deckel. Frisch zubereitet sind sie etwas zerbrechlich. Daher sollten sie sehr vorsichtig verschlossen werden.

 

Werbeanzeigen