Ramadan Menü 9. Tag


Für den neunten Tag:

  1. Schorbet el Adas -Linsensuppe.
  2. Riz Bfoul / Grüne Bohnen mit Reis.
  3. Ismaliye.

 


Schorbet el Adas -Linsensuppe:

Linsensuppe

Linsensuppe

LinsensuppeI


 

 

 

 

 

 

 

Starter Kit der libanesischen Küche im Shop kaufen 


Zutaten und Mengen:

1 Tasse rote Linsen
1/4 Tasse Jasminreis
7 Tassen Waser
1 TL Salz
1 EL Cumin
1 grosse Zwiebel
6 EL Pflanzenöl


Zubereitung:

• Die Zwiebel in kleine feine Würfel schneiden und in einem Topf mit dem Öl braten bis dies glasig werden.
• Die Linsen und das Wasser dazugeben und unter schwacher Hitze köcheln lassen.
• Den Schaum von der Wasseroberfläche abschöpfen.
• Sobald die Linsen weich sind, den Reis dazugeben und weiter köcheln lassen.
• Sobald der Reis durch ist und isch fast im Wasser auflöst, salz und Cumin dazugeben und alles mit dem Stab-Mixer zerkleinern.
Mit Zitronensaft oder Granatapfelkonzentrat servieren.


Riz Bfoul / Grüne Bohnen mit Reis


Starter Kit der libanesischen Küche im Shop kaufen 


Zutaten und Mengen:
180 GR Zwiebeln
350 GR Grüne Bohnen
3 EL Pflanzenöl
1 Tasse Jasminreis
1½ TL Salz
600 ML Wasser


Zubereitung:
•Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
•Die Zwiebeln mit dem Pflanzenöl in einer Pfanne braten bis diese glasig werden.
•Die Bohnen dazugeben und für ca. 10 Min. weiter braten.
•Wasser, Salz und Reis dazugeben und köchelnlassen bis das Wasser verdampft ist.


Ismaliye

Ismaliye

Ismaliye

IsmaliyeII

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Zutaten und Mengen:
250 GR Künefe Teig (Im Türkischen Supermarkt erhältlich)
250 ML Aschta (S. Aschta)
Zuckersirup – alternativ Honig nach Bedarf
Pflanzenöl


Zubereitung:
•Den Künefe Teig aus der Verpackung nehmen und zu einem lockeren Teig dehnen.
•Genügend Öl in eine Pfanne geben um darin den Teig zu frittieren.
•Den frittierten Teig aus der Pfanne nehmen und in den Servierteller geben.
•Sobald der frittierte Teig abgekühlt ist kann die Aschta darauf verteilt werden.
•Eine weitere Schicht frittierten Künefe Teig drauflegen und mit Zuckersirup oder Honig beträufeln.


Wie immer:

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat dann bitte ich dich den „Gefällt mir“ Button zu drücken und wenn du magst auch meinen Blog folgen.
Über eure Kommentare, Kritik, Anregungen und Lob freue ich mich sehr.

DANKE:-)

 

Advertisements