Eindrücke aus meiner letzten Reise in den Libanon

Letzten Mittwoch bin ich aus dem Libanon zurück gekommen.
Ich habe eine schöne Woche zwischen Beirut und dem Süden des Libanon verbracht. Dabei habe ich einige Eindrücke gesammelt und in Bilder dokumentiert.
diese Bilder möchte ich heute mit Euch teilen.

Die Reise beginnt in Sidon beim „Gandolin“. Das Gandolin hat eine lange Tradition als Hersteller von Süßwaren.
Jedes Mal, wenn ich im Libanon bin, esse ich dort Knefe bil Jiben und kaufe meinen Bedarf an Süßspeisen ein.

Im Laufe der Zeit werde ich einige der gezeigten Süßspeisen auch in Rezept-form im Blog zeigen.

In Sidon gibt es natürlich mehr zu sehen und zu probieren als nur Süßes aus der Mittelmeerregion. Da gibt es z.B. ein kleines Restaurant direkt gegenüber der Kreuzritterburg in dem man bestes Hummus Mschawasch essen kann.
Das gleiche Rezept habe ich auch im Blog veröffentlicht. Es ist sehr einfach zum Kochen. Ihr solltet es mal probieren. Es schmeckt sehr gut.

Ein Muss ist natürlich Abu Rami mit seinem winzigen Falafel-Laden Abu Rami ist wahrscheinlich der großzügigste Falafel-Verkäufer der Welt. Ich werde dazu noch ein Video zeigen wie er ein Sandwich macht und dabei sehr großzügig mit den zutaten umgeht.

In Saida decke ich mich in der Regel mit allem was ich brauche an Gewürzen, Gemüse, Früchte, … und das sieht dann so aus

So jetzt zeig ich Euch noch ein Paar Bilder von meinem Dörfchen und der Frühlingslandschaft.

 

 

 


Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat dann bitte ich dich den „Gefällt mir“ Button zu drücken und wenn du magst auch meinen Blog folgen.
Über eure Kommentare, Kritik, Anregungen und Lob freue ich mich sehr.

DANKE 🙂

Advertisements